Metal-fm.com - Streambox
Twitter


Teilen
avatar
Flitzpiepe
Flitzpiepe
Anzahl der Beiträge : 593
Anmeldedatum : 17.04.13
Ort : Am Tresen & Bierkeller
Benutzerprofil anzeigenhttp://verbalkonter.de.tl/
270413


Mahlzeit!

Kaum hat sich das Internationale Proletariat wieder etwas Selbstbewusstsein geschaffen, wie man in den gewaltvollen Generalstreiks Griechenlands sieht, entwickelt die deutsche Bourgeoisie ein an Blödheit kaum zu übertreffendes Format, um den Arbeiter schon einmal präventiv im Zaum zu halten. Wie nicht anders zu erwarten ist natürlich der Bourgeoise Sender für das Proletariat „RTL“ dafür verantwortlich, niedriges Niveau und verfälschte Informationen um den anstrengenden Arbeitstag in einem Meer von Hirnlosigkeit zu ertränken. Sendungen wie „Mitten im Leben“ oder „Familie im Brennpunkt“ decken schon mal die Projektionsfläche für die Freizeit ab, in der sich der Arbeiter mit „Schicksalsschlägen“ und unkontrollierbaren Kindern herumschlägt

Die Schmierenkomödie mit viel geheuchelter Menschlichkeit, Tränendrüse, Selbstbeweihräucherung und Eigenwerbung nennt sich UNDERCOVER BOSS.

Getarnt mit Brille, Bart, neuer Frisur, legerer Kleidung und neuer Identität tritt er seinen Mitarbeitern gegenüber. Das Kamerateam an seiner Seite wird damit erklärt, dass es eine TV-Dokumentation über einen Arbeitslosen beim Ausprobieren neuer Jobs dreht, wers glaubt....
Denn egal ob der Boss nun Inkognito beim Wienerwald seine eigenen fettigen Flatterratten zerlegen muss oder bei UPS Pakete ausfährt, jede Sendung läuft nach einem vorgefertigten Script ab und dient in keinster Weise dazu, die Schwachstellen in der eigenen Firma zu hinterfragen, sondern zur kostenlosen PR für das dargestellte Unternehmen und die Bosse die sich als kumpelige Gutmenschen präsentieren und ein offenes Ohr für Mitarbeiter vorgaukeln, die ihrem Frust über die unwürdigen Zustände in dem Betrieb und die Sesselpuper in der Geschäftsleitung und ihrem Drang zum Eierschaukeln Luft machen, dabei stellt sich zudem die Frage, warum man über die Systemfehler des Betriebes und sein verkorkstes Scheissleben ausgerechnet mit einem Praktikanten diskutieren sollte?
Das ganze hat schon den faden Beigeschmack von Bespitzelung, denn wer garantiert das des Boss, der sich in der Sendung noch als verständnissvoller Kumpel dargestellt hat, dem Mitarbeiter, der seinen Chef kritisiert hat nicht nahelegt, sich schnellstmöglich nach einem neuen Job umzusehen??
Und wenn dann der Big Boss auftritt und sein wahres Ich zu erkennen gibt, treibt es manchem – natürlich unterlegt mit musikalischen Weichspülern, so anrührig das man damit eine Stulle buttern könnte – Tränen in die Augen, zumal der Chef umgehend Beförderungen ausspricht.

Diese Art von Hirnabschaltung scheint aber anzuschlagen, die Quoten sehen gut aus für RTL, wie immer. Fest steht das die Arbeiterschaft sich damit nicht abspeisen lassen sollte, sich nicht um den Finger wickeln, sondern sich endlich nehmen sollte was sich gehört, nämlich die Herrschaft über sein eigenes Schicksal. Die Zeit der schmierigsten Propaganda ist die Zeit der größten Unsicherheit der Propagandisten!
Alles in allem sollte jedenfalls im oberen Bildrand der Hinweis "Dauerwerbesendung" eingeblendet werden!

http://forum.fernsehkritik.tv/viewtopic.php?f=24&t=7705&start=195#p316987


Zuletzt von TV-Dragon am Do 27 Jun 2013 - 1:27 bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
Diesen Eintrag verbreiten durch:diggdeliciousredditstumbleuponslashdotyahoogooglelive

Kommentare

avatar
Die Sendung hab ich auch schon gesehen, ist doch alles gefaked Suspect
avatar
Ronja12 schrieb:Die Sendung hab ich auch schon gesehen, ist doch alles gefaked Suspect

Die Sendung ist so echt wie Katzenbergers Plastikmöpse!
avatar
Die Sendung ist so echt wie Katzenbergers Plastikmöpse!

Das "N" in RTL steht bekanntlicherweise für Niveau!
avatar
Und das B für Bildung Very Happy
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten